Abkehr von Kirchen hat tiefwurzelnde Gründe


Bild: tilly
Der stetige Mitgliederschwund der Kirchen in Deutschland hat aus Sicht des Religionssoziologen Detlef Pollack tiefer gehende Gründe als akuter Ärger über die Kirchensteuer oder Skandale.

Westfälische Nachrichten

«Die Kirchensteuer ist über Jahrzehnte eines der wichtigsten Motive, aus der Kirche auszutreten. Aber das kann man nicht isoliert sehen. Die Kirchensteuer wird von vielen als Belastung angesehen, weil sie sich schon komplett von der Kirche entfremdet haben», sagte Pollack der Deutschen Presse-Agentur. «Es ist der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt.» Auf einen Kirchenaustritt hätten aber vor allem langfristige Faktoren Einfluss.

«Der entscheidende Punkt ist, dass Eltern ihre Kinder heute viel weniger religiös erziehen und taufen lassen. Der wesentliche Abbruch erfolgt zwischen den Generationen», sagte Pollack. Es gebe für viele Menschen heute schlicht Wichtigeres als Religion. Für die Kirchen sei es wichtig, «die Kontaktflächen zur Gesellschaft» aufrechtzuerhalten – sei es bei der Hilfe in Katastrophenfällen oder bei der Flüchtlingsarbeit.

Katholische und Evangelische Kirche veröffentlichen am Freitag (12 Uhr) Zahlen zu Austritten und zur Mitgliederentwicklung. 2015 war die Zahl der Katholiken und Protestanten in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um über eine halbe Million auf rund 46 Millionen gesunken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s