Christ hat vermutlich seine Tochter getötet, weil sie konvertieren wollte


Die 17-jährige Henriette Karra soll von ihrem Vater erstochen wurden sein Quelle: Screenshot Die Welt
Weil seine Tochter für ihren Freund zum Islam übertreten wollte, fühlte sich ein christlicher Israeli offenbar so gedemütigt, dass er seine Tochter erstach. Die Anklageschrift offenbart die Details des Familiendramas.

DIE WELT

Es geht um verletzte Gefühle, um Schande und offenbar auch um Religion: In Israel soll ein Vater seine Tochter getötet haben. Der christliche Israeli soll nicht damit einverstanden gewesen sein, dass die 17-Jährige mit einem Muslim zusammen war und für ihn zum Islam konvertieren wollte. Nun wurde Anklage gegen ihn erhoben.

Seit etwa einem Jahr hatte Henriette Kara eine Beziehung mit einem arabischen Israeli. In den Augen ihrer christlichen Familie war die Beziehung zu dem Muslim eine Schande. Das berichtet die „Washington Post“. Karas Freund saß im Gefängnis. Als ihr Vater am 13. Juni erfuhr, dass er freikommen und seine Tochter zum Islam konvertieren wolle, soll er sie erstochen haben.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s