Sektenexperte: Tausende Angebote für den Umstieg in die Parallelwelten


Bild: Die Tagespost/Symbolbild
Sektenexperte warnt, dass immer mehr Österreicher sich in Parallelwelten zurückziehen. Es entstünden zunehmend mehr kleine sektenartige, fundamentalistische religiöse und politisch radikale Gruppen

Von Walter Müller | derStandard.at

Es sei zuletzt etwas ruhiger geworden um die Sektenszene in Österreich, wohl auch, weil sie sich in „ein wild wucherndes Feld mit tausenden Angeboten“ aufgesplittet habe, sagt der steirische Sektenexperte Roman Schweidlenka. Es entstünden immer mehr kleine Gruppen, die Sektenmerkmale aufwiesen, das gelte für die breit gefächerte Esoterikabteilung ebenso wie für fundamentalistische religiöse, aber auch radikale politische Gruppen.

Schweidlenka ortet ein immer stärkeres Abgleiten in Parallelwelten, „die sich abkapseln und die mit dem Rest der Gesellschaft nichts mehr zu tun haben wollen“, sagte der Sektenfachmann am Donnerstag bei der Präsentation des steirischen „ESO“(Esoterik, Sekten und Okkultismus)-Jahresberichts in Graz.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s