Rückzahlung von Staatszuschüssen für Leipziger Kirchentag gefordert


Themenbild.
Bild: gbs Hochschulgruppe Jena
Die staatlichen Zuschüsse für den Kirchentag standen in der Vergangenheit immer wieder in Kritik – jetzt wird zumindest die Rückzahlung eines Teils der Zuschüsse gefordert.

evangelisch.de

Die Veranstalter des Leipziger „Kirchentags auf dem Weg“ haben Vorwürfe zum hohen Anteil staatlicher Zuschüsse an den Kosten für das Christentreffen zurückgewiesen. Die endgültige Abrechnung der Kosten für die Veranstaltung Ende Mai sei noch nicht erfolgt, sagte der Sprecher des Vereins „r2017“, Christof Vetter, in Wittenberg am Montag auf Anfrage des Evangelischen Pressedienstes (epd). Die Finanzierung aller Veranstaltungen des Vereins sei mit den jeweiligen Zuschussgebern abgestimmt und bleibe bestehen, ergänzte Vetter und betonte: „Fördergelder werden nicht zurückgezahlt.

weiterlesen

Advertisements