Gute Nacht, LISA Pathfinder!


LISA Pathfinder hat die Schlüsselelemente eines Gravitationswellen-Observatoriums im Weltraum getestet. © ESA/ C.Carreau
Per Knopfdruck in den Ruhestand: Nach 16 Monaten erfolgreicher Arbeit hat der ESA-Satellit LISA Pathfinder seine Mission beendet. Ein letztes Kommando schaltete die Sonde am 18.Juli ab. LISA Pathfinder hat entscheidende Technologien für die Messung von Gravitationswellen im All getestet und so den Weg für die 2034 startende Nachfolgemission LISA bereitet.

scinexx

Ihr Job war es, ein Wegbereiter zu sein: Die im Dezember 2015 gestartete Raumsonde LISA Pathfinder sollte entscheidende Technologien testen, mit deren Hilfe Gravitationswellen direkt im Weltall nachgewiesen und gemessen werden können. Denn irdische Detektoren wie LIGO können nur bestimmte, höherfrequente Wellen der Raumzeit erfassen.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s