Hamed Abdel-Samad: Ein Mustermoslem, der zum Abtrünnigen wurde


Hamed Abdel-Samad, Bild: bb

Ist der Islam noch zu retten? Der Freigeist Hamed Abdel-Samad hat diese Frage für sich schon entschieden

Von Rudi Wais | Augsburger Allgemeine

Hamed Abdel-Samad erinnert sich noch gut. Als er 1995 aus Ägypten nach Deutschland kam, sagt er, „war ich ein Mustermoslem“. Heute beschreibt der Sohn eines sunnitischen Imams sein Verhältnis zum Islam so: „Je näher ich einer Moschee jetzt komme, umso weiter entferne ich mich von Gott.“

Augsburg, Brechtbühne. Abdel-Samad sitzt neben dem Religionswissenschaftler Mouhanad Khorchide und schaut provozierend in die Runde. „Wenn wir diesen Diskurs über die Bibel führen würden“, sagt er dann, „würden wir hier keinen Polizeischutz im Raum brauchen.“ Als kritische Muslime jedoch, die sie beide sind, werden sie angefeindet, bedroht, verfolgt – Abdel-Samad, der streitbare Freigeist und Publizist, der den Glauben an die Reformierbarkeit seiner Religion schon aufgegeben hat, und Khorchide, der liberale Gelehrte, der genau aus diesem Glauben heraus für ein neues, aufgeklärtes Verständnis des Koran kämpft und als Professor für Religionspädagogik an der Universität Münster unterrichtet.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s