Neumünster: Kirche eröffnet „Wiedereintrittsstelle“


Bild: tilly
Am Alten Kirchhof 8 können Menschen ohne Gespräch mit einem Pastor oder dem Propst wieder der evangelisch-lutherischen Kirche beitreten.

Holsteinischer Courier

Der evangelisch-lutherische Kirchenkreis Altholstein hat jetzt in Neumünster die erste Wiedereintrittsstelle in der Stadt eingerichtet. Propst Stefan Block montierte persönlich das Hinweisschild am Haus Am Alten Kirchhof 8 an. Hier kann man ab sofort unbürokratisch und schnell wieder Mitglied der evangelischen Kirche werden. Dafür muss man sich nicht an seine Heimatgemeinde wenden.

Propst Stefan Block findet diesen Ort ideal: „Er liegt im Zentrum, hier kommen viele Berufspendler auf dem Weg zum Bahnhof vorbei, und es ist eine neutrale Stelle.“ Neutral deshalb, weil man nicht beim Propst oder Pastor wieder in die Kirche eintritt. Anlaufstelle ist vielmehr Heidi Peters. Alles, was die Propstsekretärin für den Wiedereintritt braucht, ist eine Taufurkunde oder einen Nachweis über den Austritt. Wer weder das Eine noch das Andere mehr findet, kann dennoch wieder Mitglied der evangelischen Kirche werden. „Wir gehen dann auf die Suche in unseren Melderegistern“, erklärt Stefanie Rasmussen-Brodersen, Pressesprecherin des Kirchenkreises Altholstein.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s