Machtkampf in Palästina: In den giftigen Sümpfen Gazas


„Auserwählt und ausgegrenzt – Der Hass auf Juden in Europa“ Screenshot: bb
Mahmud Abbas, der Palästinenserpräsident, will die Hamas in die Knie zwingen. Deshalb lässt er die Bewohner von Gaza darben. Israel tut nichts dagegen.

Von Ulrich Schmid | Neue Zürcher Zeitung

Es stinkt zum Himmel. Aus dem Meer vor Gaza steigen wahrhaft infernalische Dämpfe auf. Die Kinder halten sich die Nase zu, Erwachsene pressen Taschentücher vors Gesicht, wer immer kann, verlässt eilig die Gefilde des Gestanks. Missmutig starren Fischer am Hafen ins schwappende Grüngrau, das ein Auswerfen von Netzen verbietet. Bisher war das Meer der einzige Fluchtort für die Eingeschlossenen von Gaza, der einzige Ort, der von Freiheit und Weite erzählte. Nun ist auch damit Schluss. Das Gefängnis Gaza ist definitiv unerträglich geworden.

Es stinkt, weil sechs der neun Pumpen in Gaza-Stadt, die das Abwasser in die Kläranlagen befördern, ausgefallen sind. Nun wird die Brühe ins Meer geleitet, wo sie dem Wasser einen giftig graugrünen Stich verleiht, der sich hochzieht bis an den israelischen Strand von Zikim, den die Regierung wegen «fäkaler Verseuchung» bereits geschlossen hat. Dennoch sieht man in Gaza immer wieder Menschen baden.

weiterlesen

Advertisements

Ein Gedanke zu “Machtkampf in Palästina: In den giftigen Sümpfen Gazas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s