Milchstraße zur Hälfte extragalaktisch?


Die Milchstraße und viele ähnlich große Galaxien könnte zum großen Teil aus extragalaktischer Materire bestehen. © NASA/JPL-Caltech/ ESO/R. Hurt
Unerwartet fremd: Etwa die Hälfte aller Atome in der Milchstraße – und in unseren Körpern – könnte aus anderen Galaxien stammen. Die „fremde“ Materie gelangte erst mit intergalaktischen Winden in die Milchstraße und ermöglichte hier die Sternbildung, wie eine Simulation nahelegt. Dieser Materie-Import könnte zeitweise sogar die dominierende Rolle für die Galaxienentwicklung im Universum gespielt haben, mutmaßen die Astronomen.

scinexx

Unsere Milchstraße schwebt nicht isoliert im All: Sie ist von zahlreichen Zwerggalaxienumgeben, in weiterer Entfernung liegen zudem größere Nachbarn wie die Andromedagalaxie. Schon länger gibt es Hinweise darauf, dass es zwischen den Galaxien auch einen Materie-Austausch gibt: Die Milchstraße saugt Gasströme von ihren kleinen Nachbarn ab und „klaut“ ihnen sogar Sterne.

weiterlesen

Advertisements

Ein Gedanke zu “Milchstraße zur Hälfte extragalaktisch?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s