„Opioid-Epidemie“ wirkt sich auf US-Wirtschaft aus


Bild: heise.de/tp
Die massenhafte Einnahme von teils verschreibungspflichtigen Schmerzmitteln lässt die Erwerbstätigenrate in den USA sinken und schließt Menschen vom Arbeitsmarkt aus

Von Florian Rötzer | TELEPOLIS

Während die Amerikaner sich 2016 zwar nicht mehrheitlich, aber nach den Wahlmännern für Donald Trump als Nachfolger von Barack Obama entschieden, versank das Land weiter in den Medikamenten- und Drogenkonsum. Dabei geht es vor allem um Opioide, die Schmerzen beseitigen und Euphorie oder Optimismus auslösen, aber abhängig machen und zum Tod führen können. Sie werden nicht nur von Drogenkartellen angeboten, sondern auch von Pharmakonzernen und Ärzten, die sie Menschen, die Schmerzen haben oder dies vorgeben, verschreiben.

Eine Gesellschaft, die Negatives nicht aushalten kann, positiv denken muss, dem Individuum für alles die Verantwortung zuschiebt und alles, was in das Fortschritts- und Erfolgsnarrativ nicht hineinpasst, verdrängt, führt zwar einen Krieg gegen die Drogen, aber auch einen Krieg gegen Schmerzen, der aber nicht nur das Schicksal der Menschen schädigt, sondern auch die Gesellschaft und die Ökonomie. Auch in Deutschland steigt die Verschreibung von Opioiden – und die Zahl der Drogentoten.

Die Erwerbstätigenrate, also die Zahl der erwerbstätigen Menschen im Alter zwischen 15 und 64 Jahren im Vergleich zur gesamten Bevölkerung im arbeitsfähigen Alter, liegt in den USA mit 62,8 Prozent knapp über dem OECD-Durchschnitt (Zahlen von 2016). In Deutschland ist sie mit 60,9 Prozent geringer. In Ländern, in denen weniger Frauen einer Erwerbsarbeit nachgehen, ist sie wie in der Türkei mit 52 Prozent im OECD-Extrem niedriger. Am höchsten ist sie in Island mit 83,6 Prozent.

weiterlesen

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Opioid-Epidemie“ wirkt sich auf US-Wirtschaft aus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s