Schwuler Imam leitet Freitagsgebet in liberaler Berliner Moschee


Ludovic Mohamed Zahed, Bild: wikimedia.org/CC-BY-SA 4.0 – Robertopsa
Die Berliner Ibn-Rushd-Goethe-Moschee sorgt seit ihrer Eröffnung im Juni für Gesprächsstoff – jetzt predigt am Freitag dort ein Imam, der sich selbst als schwul und feministisch sieht. Die Moschee steht für einen säkularen liberalen Islam.

evangelisch.de

Der offen homosexuell lebende französische Imam Ludovic-Mohamed Zahed wird das kommende Freitagsgebet der Berliner Ibn-Rushd-Goethe-Moschee leiten. In seiner Predigt werde sich der muslimische Geistliche mit dem Thema Homosexualität und Islam beschäftigen, kündigte das Berliner schwule Anti-Gewalt-Projekt Maneo am Donnerstag an.

Ludovic-Mohamed Zahed bezeichnet sich den Angaben zufolge selbst als französischer Muslim, der schwul und feministisch ist. Er wolle nicht mehr, „dass die Leute in meinem Land denken, dass dies eine unmögliche Kombination ist und dass diese verschiedenen Aspekte meiner Identität unvereinbar sind“.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s