Ralf König: „Es ging mir sehr in die eigene Unterhose“


foto: wolf-diert tabbert „Real ist, dass auch bei Männern nicht nur die Haare grau werden und man ’ne Lesebrille braucht“: Ralf König.

Der Comiczeichner bekommt Applaus für seine Auseinandersetzung mit einem schwierigen Thema: Auch Schwule altern, mit allen Konsequenzen, die das mit sich bringt

Interview Ingo Petz | derStandard.at

Konrad und Paul – der eine intellektuell und schöngeistig, der andere draufgängerisch und zuweilen großmäulig – sind das wohl bekannteste Paar der Schwulenszene. Die gleichnamigen Comics sind längst Kult. Erfunden hat sie Ralf König, der bereits mit Der bewegte Mann große Erfolge feierte. Nun ist ein neuer Comic des Wahlkölners erschienen. Und in dem geht es um ein Thema, das alle Männer fürchten.

STANDARD: Von dem Wort „Andropause“ hören viele Männer wohl zum ersten Mal in Ihrem Comic. Bisher denkt die ganze Männerwelt immer noch, dass der Kelch des Älterwerdens auch in Bezug auf die sexuelle Lust an ihr vorüberziehen wird. Wollten Sie tatsächlich eine Art Aufklärungscomic über das Älterwerden für Schwule machen?

König: Ja, Männer reden sich da von jeher sehr viel ein. So was wie Wechseljahre haben nur die Frauen, uns betrifft das ja nicht! Wir können Sex haben bis ins hohe Alter, siehe Picasso, Chaplin und Berlusconi! Und nun kommt die Wissenschaft plötzlich mit dem Begriff Andropause, und uns geht’s doch an die Eier. Ich wollte mit dem Comic mit den Mythen und den Trostsprüchen aufräumen und die Realität beschreiben, und real ist nun einmal, dass auch bei Männern nicht nur die Haare grau werden und man ’ne Lesebrille braucht. In der Hose bleiben wir auch nicht mehr 30, leider.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s