Spaghettimonster-Anbeter fordern gleiche Rechte wie Kirchen


Templin, Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters: Rüdiger Weida zelebriert die wöchentliche Nudelmesse. Bild: Uta Keseling
Seit drei Jahren streitet die „Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters“ in Templin für die gleichen Rechte wie etablierte Kirchen.

Von Uta Keseling | Berliner Morgenpost

An diesem Freitag sind es drei Neugierige, die Templins berühmteste Messe besuchen wollen: Ein junger Mann, der erst neuerdings Mitglied der „Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters“ ist, seine Begleitung und eine Touristin aus Westfalen. Er trägt das T-Shirt der Spaghettijünger, sie hat in Templin Hinweise auf die „Nudelmesse“ gesehen. „Ich bin neugierig, ob das Satire ist oder was es damit auf sich hat.“ Und natürlich wissen alle drei von dem bizarren Streit, der die Nudelmesse bekannt gemacht hat.

Mit der Frage, ob die Spaghettimonster-Anbeter für ihre Messe ebenso auf Schildern am Straßenrand werben dürfen wie die Evangelische und Katholische Kirche, haben sich mehrere Gerichte befasst, Medien bis nach China haben darüber berichtet. Am kommenden Mittwoch will das brandenburgische Oberlandesgericht in einem Berufungsverfahren seine Entscheidung verkünden. Geklagt hat der gemeinnützige Verein, als der die Satire-Kirche juri­stisch firmiert.

weiterlesen

Advertisements

2 Gedanken zu “Spaghettimonster-Anbeter fordern gleiche Rechte wie Kirchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s