Nordirlands Protestanten sollen auf „R.I.P.“ verzichten


FreeImage: pixabay
Besonders im Internet ist es weit verbreitet: Das Kürzel „RIP“ steht für das Andenken an Verstorbene. Radikale Protestanten in Nordirland wollen das ändern. Ihnen sind die Buchstaben zu katholisch.

katholisch.de

Nordirische Protestanten sollen laut dem Oranier-Orden auf die Phrase „RIP“ zum Andenken an Verstorbene verzichten. Das Forderung der radikal-protestantischen Organisation richte sich vor allem an ihrer Mitglieder, wie die britische Tageszeitung „The Guardian“ berichtet. Die August-Ausgabe der Ordenszeitschrift „The Orange Standard“ halte darüber hinaus „alle, die sich selbst als Protestanten sehen“ an, die Abkürzung nicht mehr zu verwenden. Die Buchstaben „RIP“ kürzen die Worte des liturgischen Gebets für die Toten, „requiescat in pace“ (lat. „ruhe in Frieden“) ab. Im Englischen steht die Abkürzung auch für das gleichbedeutende „rest in peace“.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s