Umweltsünder Hund und Katze?


Niedlich, aber gefräßig: Der Fleischkonsum der Katzen und Hunde hinterlässt einen erheblichen ökologischen Fußabdruck. © Julija/ thinkstock
Tierische Freunde mit Nebenwirkungen: Unsere Hunde und Katzen haben allein durch ihre Vorliebe für Fleisch einen überraschend großen ökologischen Fußabdruck, wie eine Studie enthüllt. So ist ihr Fleischkonsum indirekt für 64 Millionen Tonnen CO2-Ausstoß jährlich verantwortlich – das entspricht dem Ausstoß von 13 Millionen Autos. Einer der Gründe dafür: Im Tierfutter sind längst nicht nur übriggeblieben Fleischabfälle enthalten.

scinexx

Hunde und Katzen sind mit Abstand unsere beliebtesten Haustiere. Allein in Deutschland gibt es gut 13 Millionen Hauskatzen und knapp neun Millionen Hunde. Die vierbeinigen Mitbewohner leisten uns Gesellschaft und tragen zu unserem Wohlbefinden bei – meistens jedenfalls. Während Katzen dabei eher unabhängiggeblieben sind, haben sich Hunde im Laufe ihrer Domestikation zu perfekten „Menschenverstehern“ entwickelt.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s