Kein Bußgeld für verweigerten Moschee-Schulbesuch


Justitia Skulptur (CC-by-nc-sa/3.0 by Luc Viatour)

Die Entscheidung, ob nicht mulimische Eltern ihr Kind von einem Moschee-Schulbesuch fernhalten dürfen, wurde vertagt. Ein Bußgeldbescheid wurde aus formellen Gründen aufgehoben.

MiGAZIN

Die Eltern, die ihrem Sohn den Schulausflug in die Rendsburger Moschee verboten haben, müssen vorerst kein Bußgeld zahlen. Das Amtsgericht Meldorf (Schleswig-Holstein) hob am Freitag einen entsprechenden Bußgeldbescheid aus formalen Gründen auf. Über die Frage, ob ein solcher Ausflug durch die Schulpflicht gedeckt sei, habe das Gericht nicht entschieden, sagte der Pressesprecher am Landgericht Itzehoe, Richter Philipp Terhorst. Die Staatsanwaltschaft kann jetzt die Entscheidung vom Oberlandesgericht Schleswig prüfen lassen. (Az 303 Js).

Vor einem Jahr hatte die Klasse des damals 13 Jahre alten Gymnasiasten im Rahmen des Erdkundeunterrichts eine Exkursion an die benachbarten Centrum-Moschee veranstaltet. Die Eltern verboten ihrem Sohn die Teilnahme.

weiterlesen