Humboldt-Forum: Klaus Lederer warnt vor „Desaster“


Immer noch umstritten. Der Blick auf das Humboldt Forum mit dem dahinter zu sehenden Kreuz des Berliner Doms.FOTO: JÖRG CARSTENSEN/DPA
Berlins Kultursenator Klaus Lederer fordert einen „diskursiven Neuanfang“ zu dem im rekonstruierten Stadtschloss geplanten Humboldt-Forum.

DER TAGESSPIEGEL

Die Baustelle nimmt mehr und mehr Form an, die Dinge sind entschieden, aber die Grundsatzdiskussion reißt nicht ab. Jetzt hat sich Berlins Kultursenator Klaus Lederer zu Wort gemeldet. Er warnt vor einem „Desaster“ beim Humboldt-Forum. Die rekonstruierte Preußen-Residenz sei die „Kopie eines vordemokratischen Gebäudes“, sagte der Politiker der Linken der „Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten“. Lederer führt in dem Interview aus: „Wenn wir wollen, dass es kein Völkerkundemuseum alter Schule wird, dann brauchen wir Formen, die den in der Schlosskopie als Hülle angelegten Widerspruch nicht zum Desaster gereichen lassen, sondern produktiv machen.“ Er fordert einen „diskursiven Neuanfang“ zu dem im Schloss geplanten Kultur- und Museumszentrum. Die Verantwortlichen müssten aufhören, sich die Verhältnisse schönzureden.

weiterlesen