Kinder sind für homosexuelle Eltern lebende Puppen? So ein Schmarrn!


Bei der Kalkulation der Familienversicherung spielt das Geschlecht der beiden Erwachsenen keine Rolle. (Foto: Jens Kalaene/dpa)
Man kann nur hoffen, dass es hilft, wenn die Wissenschaft das Gegenteil beweist. Immer wieder.

Von Astrid Viciano | Süddeutsche.de

Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist“, mit diesem wunderbaren Satz hatte Malu Dreyer die Plenardebatte vor zwei Jahren über die Ehe für alle im Bundesrat eröffnet. Kaum etwas ist allerdings mächtiger als Vorurteile, muss man leider ergänzen. Zumindest, wenn es um homosexuelle Paare geht, die vom 1. Oktober an heiraten dürfen – und auch Kinderadoptieren können.

Die armen Kleinen könnten keine Geschlechtsidentität entwickeln, sie würden öfter kriminell, warnen Kritiker. Von Homosexuellen würden sie als „ein Bio-Ding, wie eine Plastik-Puppe, um daran Hetero-Papa-Mama zu spielen“ missbraucht, hieß es sogar jüngst in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

weiterlesen