Polens Greencard öffnet Migranten alle Tore zur EU


Blick auf Warschau: Die polnische Hauptstadt braucht händeringend Fachkräfte Quelle: Getty Images
Viele Ukrainer und Weißrussen träumen vom besseren Leben in der EU. Polen ebnet ihnen den Weg – mit der Karta Polaka. Die Qualifizierung dafür ist recht einfach. Für Deutschland kann das unkontrollierte Zuwanderung bedeuten.

Von Laurin Meyer, Damian Daszko | DIE WELT

Das polnische Weihnachtslied „Gdy sie Chrystus rodzi“ wird Jewgeni wohl nie vergessen. Schließlich hat das Lied über seine Zukunft entschieden. Der 19-Jährige stammt aus Krassyliw, einer Kleinstadt im Westen der Ukraine. Im Frühling 2014 entschließt er sich, nach Polen zu gehen, um dort zu studieren.

Er ist 15 und hat gerade die Hochschulreife erworben. Die letzte Hürde zwischen Jewgeni und seinem großen Ziel: Er muss einem polnischen Konsul beweisen, dass er sich mit polnischen Traditionen und dem katholischen Glauben auskennt.

Zunächst läuft alles glatt, aber wann feiert man in Polen den Nikolaustag? Der junge Ukrainer versucht abzulenken, erzählt von Weihnachten, erzählt von seinem Engagement im heimischen Chor. „Und da hat der Konsul mich aufgefordert,“ sagt er, „ein polnisches Weihnachtslied zu singen.“

weiterlesen