Hunderte demonstrieren gegen Neonazis bei Heß-Gedenken


https://twitter.com/wirereporter/status/898907302295736320

Mehrere hundert Menschen haben am Samstag in Berlin-Spandau gegen einen Aufzug von Neonazis zum 30. Todestag des NS-Kriegsverbrechers Rudolf Heß (1894-1987) demonstriert. Zu den Gegendemonstrationen aufgerufen hatten mehrere Kirchengemeinden, Initiativen und linke Gruppen.

evangelisch.de

In der Spandauer Altstadt läuteten Kirchenglocken, um damit ein Zeichen für Frieden und Toleranz zu setzen. Heß hatte bis zu seinem Suizid 1987 im Spandauer Kriegsverbrechergefängnis gelebt. Die Polizei bezifferte die Zahl der Neonazis zunächst ebenfalls mit mehreren hundert. Angemeldet waren rund 500 Teilnehmer. Die verschiedenen Demonstrationen sollten noch bis zum Samstagabend andauern. Rund 1.000 Polizisten wurden eingesetzt, um Zwischenfälle zu verhindern.

Die Polizei kontrollierte nach eigenen Angaben die Teilnehmer des rechten Aufmarsches vorab unter anderem nach verfassungsfeindlichen Symbolen. So sollte die Verherrlichung des Kriegsverbrechers Heß ausgeschlossen werden.

weiterlesen

https://twitter.com/wirereporter/status/898909211391918083