Malta verweigert Schiff von rechtsextremen Aktivisten die Hafeneinfahrt


Symbol der Identitären Bewegung Deutschland.
Bild: wikimedia.org/CC-BY-SA 4.0

Die für flüchtlingsfeindliche Aktion genutzte „C-Star“ wird nicht mit Wasser beliefert

derStandard.at

Nach dem Ende ihres flüchtlingsfeindlichen Einsatzes im Mittelmeer hat Malta die von rechtsextremen Aktivisten gecharterte „C-Star“ für nicht willkommen erklärt. Die Teilnehmer der Aktion „Defend Europe“, unter ihnen auch Österreicher, erklärten am Samstag, der Inselstaat habe ihrem Schiff die Hafeneinfahrt sowie die Belieferung mit Wasser verweigert. Dies sei eine „historische Schande“.

„Wir möchten keine Verbindung zu diesem Schiff und wir hätten es nicht an unsere Küsten fahren lassen, weil wir mit allem, für das es steht, nicht übereinstimmen“, sagte ein Regierungssprecher der Nachrichtenagentur AFP. Sein Land hätte dem Schiff jedenfalls die Einfahrt verwehrt, wenn es darum ersucht hätte. Die „C-Star“ habe aber nicht darum gebeten, in Malta vor Anker zu gehen. „Sie wollten Dienste von hier erwerben“, fügte der Sprecher hinzu. Es habe zu keiner Zeit „irgendeinen Notfall“ gegeben.

weiterlesen

Advertisements

Ein Gedanke zu “Malta verweigert Schiff von rechtsextremen Aktivisten die Hafeneinfahrt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s