Auf dem Neptun regnet es Diamanten


Forscher konnten festhalten, wie auf dem Neptun kleine Diamanten entstehen Quelle: Infografik Die Welt
Der Neptun ist der äußerste Planet unseres Sonnensystems. Wissenschaftler haben seine physikalischen Verhältnisse im Labor nachgebaut und sagen: Dort regnet es tatsächlich kleine Diamanten.

Von Norbert Lossau | DIE WELT

Astrophysiker gehen davon aus, dass Neptun – und ebenso Uranus – einen festen Kern besitzt, der von dichten Schichten aus Kohlenwasserstoffen, Ammoniak und Wasser umhüllt ist. Sie spekulieren schon lange, dass bei den extrem hohen Drücken, die im Inneren eines solchen Planeten herrschen, die Kohlenwasserstoffverbindungen aufgetrennt werden. Im nächsten Schritt kristallisiert der dabei freigesetzte Kohlenstoff zu Diamant. Diese Diamanten würden dann ins Innere des Planeten sinken, also gleichsam regnen.

Was bislang eine Theorie war, konnte jetzt durch ein Experiment in einem irdischen Labor verifiziert werden. Die Forscher verwendeten einen speziellen Kunststoff, nämlich Polystyrol, das aus Kohlenstoff- und Wasserstoffatomen aufgebaut ist.

weiterlesen