Größter Asteroid seit Jahrzehnten nähert sich der Erde


illustr.: university of colorado 1981 ET3, auch bekannt als Florence, wird die Erde in einem sicheren Abstand von sieben Millionen Kilometern passieren. Für Astronomen stellt der Vorüberflug eine willkommene Gelegenheit dar, den großen Brocken zu studieren.
4,4 Kilometer großer Brocken namens Florence passiert unseren Planeten in sieben Millionen Kilometern Abstand

derStandard.at

In wenigen Tagen zieht einer der größten erdnahen Asteroiden seit Beginn der systematischen Beobachtung potenziell gefährlicher Objekte an unserem Planeten vorüber. Eine Gefahr stellt der Brocken namens Florence dennoch nicht dar: Die Mindestentfernung zur Erde wird am 1. September rund sieben Millionen Kilometer betragen, das entspricht etwa der 18-fachen Distanz zwischen der Erde und dem Mond.

Der Asteroid war erstmals 1981 von Wissenschaftern am Siding Spring Observatory bei Coonabarabran in Australien beobachtet worden. Benannt wurde der Brocken laut der International Astronomical Union nach der Britin Florence Nightingale (1820-1910), der Begründerin der modernen westlichen Krankenpflege.

weiterlesen