Gauland spricht in Thüringen von „Entsorgung“ Özoguz’


Alexander Gauland, Spitzenkandidat der Alternative für Deutschland (AfD), hat sich auf einer Veranstaltung in Thüringen zu Aydan Özoguz geäußert Quelle: dpa
Auf einer Wahlkampfveranstaltung in Eichsfeld teilt Alexander Gauland gegen die SPD-Politikerin Aydan Özoguz aus. Der AfD-Spitzenkandidat spricht davon, die Integrationsbeauftragte in „Anatolien zu entsorgen“.

DIE WELT

Applaus und Jubelrufe hat Alexander Gauland von seinen Anhängern für eine Äußerung gegen die stellvertretende SPD-Vorsitzende und Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, erhalten. Auf einer Wahlkampfveranstaltung im thüringischen Eichsfeld sprach der AfD-Spitzenkandidat von einer „Entsorgung“ Özoguz’, wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ („FAZ“) berichtet.

Nach Informationen der Zeitung soll sich Gauland über eine Äußerung von Özoguz aus dem „Tagesspiegel“ im Mai empört haben. Die SPD-Vorsitzende hatte hier gesagt, „eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar“.

weiterlesen