Unkalkulierbare Gefahr im Türkeiurlaub


Erst fürchteten Touristen Anschläge, jetzt auch die Repression der Regierung: Es ist wenig los am Strand von Lara bei Antalya. Foto: dpa
Nicht nur Journalisten und Aktivisten laufen Gefahr, in der Türkei festgesetzt zu werden, auch Urlauber müssen vorsichtiger sein – besonders bei der Wahl ihrer T-Shirts.

Von Frank Nordhausen | Frankfurter Rundschau

Der Dolmetscher war Schuld. Das glauben die Teilnehmer eines Menschenrechtler-Treffens auf der Insel Büyükada im Marmarameer vor Istanbul, nachdem Antiterrorpolizisten sie vor einem Monat festnahmen – unter den Verhafteten auch der Berliner IT-Spezialist Peter Steudtner. Dem Dolmetscher kam es offenbar seltsam vor, dass sich Türken mit Ausländern trafen und über Sicherheitsmaßnahmen sprachen. Er alarmierte die Polizei. Ergebnis: Seit mehr als einem Monat sitzen acht der zehn Menschenrechtler in Haft, auch Peter Steudtner, der gar nicht wusste, wie ihm geschah, da er nie zuvor mit der Türkei zu tun gehabt hatte.

Der Fall Steudtner gibt Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) Recht, der über Reisen in die Türkei vergangene Woche sagte: „Man kann das nicht mit gutem Gewissen machen zurzeit“ – und damit große Aufregung im In- und Ausland hervorrief.

weiterlesen