Anglikaner berufen erstmalig eine Frau als Erzbischöfin


Kay Goldsworthy: the first woman to be an archbishop in Australia’s Anglican church. Photograph: Lincoln Baker/AAP/theguardian.com
Kay Goldsworthy ist die erste Frau auf dem Posten eines Erzbischofs in der Geschichte der Anglikanischen Kirche Australiens. Goldsworthy tritt die Nachfolge Erzbischof Roger Herft an, der im Dezember wegen der Vertuschung von sexuellen Missbrauchsfällen zurückgetreten war, berichtete am Mittwoch die Onlineausgabe der Tageszeitung The West Australian. Goldsworthy ist verheiratet und Mutter von Zwillingssöhnen.

Von Michael Lenz | evangelisch.de

Goldsworthy war eine der ersten Frauen in der anglikanischen Kirche Australiens, die zu Priestern geweiht wurden. 2008 wurde Goldsworthy die erste anglikanische Bischöfin. Zuletzt war die 61-jährige Bischöfin von Gippsland. Die Ordination von Frauen ist in der australischen anglikanischen Kirche bis heute ein höchst kontrovers diskutiertes Thema. Die konservativen Diözesen von Sydney, The Murray und Nordwestaustralien, die Nachbardiözese von Perth, lehnen die Ordinierung von Frauen strikt ab.

Erzbischof Herft hatte vor der staatlichen Kommission zur Untersuchung des Umgangs von Institutionen mit Missbrauchsfällen zugegeben, in seiner Zeit als Bischof von Newcastle Berichten über pädophile Priester nicht nachgegangen zu sein. Vor der Kommission gestand Herft ein, durch sein Verhalten „die Opfer im Stich gelassen zu haben“.

weiterlesen