Türkei bespitzelt 173 Personen in NRW


Eine kleine Anfrage der Grünen im Landtag lässt das Ausmaß der Bespitzelung durch den türkischen Geheimdienst erahnen

Von Gerrit Wustmann | TELEPOLIS

Dass der türkische Geheimdienst MIT ein Netz von wahrscheinlich bis zu 6000 Agenten in Deutschland unterhält ist schon seit einiger Zeit bekannt. Nun wird langsam das Ausmaß der Bespitzelung sichtbar. Mindestens 173 Personen sowie 40 Vereine und Institutionen sollen allein in NRW unter Beobachtung türkischer Behörden stehen. Das geht aus der Antwort auf eine kleine Anfrage der Grünen-Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag hervor.

Auf den Listen des MIT befinden sich demnach vor allem mutmaßliche Angehörige der Gülen-Bewegung, die von der türkischen Regierung für den Putschversuch von 2016 verantwortlich gemacht wird. Innerhalb der Türkei ist die Bewegung massiver Verfolgung ausgesetzt, Zehntausende Mitglieder wurden inhaftiert und enteignet. In Deutschland wurden Betroffene laut Landesregierung von den Behörden darüber informiert, dass sie auf türkischen Fahndungslisten stehen und unter anderem vor Reisen in die Türkei gewarnt. Nicht klar sei, wie viele Betroffene deutsche Staatsbürger sind.

weiterlesen