Ortsbürgermeister gerät in Debatte um „Hitler-Glocke“ unter Druck


In der Debatte um die sogenannte „Hitler-Glocke“ im pfälzischen Herxheim am Berg gerät Ortsbürgermeister Ronald Becker (Freie Wähler) wegen verharmlosender Aussagen zu Adolf Hitler zunehmend unter Druck.

evangelisch.de

In einer Stellungnahme des Gemeinderats wird Becker aufgefordert, sein Amt vor allem wegen seiner Äußerungen in der ARD-Sendung „Kontraste“ niederzulegen. Gegenüber dem Evangelischen Pressedienst (epd) sprach Becker von einem großen Missverständnis und kündigte eine Stellungnahme an.

Dem ARD-Magazin „Kontraste“ hatte Becker gesagt, er sei stolz auf die Glocke in der evangelischen Jakobskirche mit der Inschrift „Alles fuer’s Vaterland – Adolf Hitler“. Außerdem sagte der Bürgermeister, dass Hitler immer nur mit den Greueltaten in Verbindung gebracht werde, nicht jedoch mit den Sachen, die in dieser Zeit auf den Weg gebracht worden seien und bis heute genutzt würden. Der Landesverband der Freien Wähler in Rheinland-Pfalz kündigte unmittelbar nach diesen Äußerungen an, über Maßnahmen gegen Becker zu beraten.

weiterlesen