Kirche begrüßt Senatsschreiben zu Neutralitätsgesetz


Bild: bb
Die Senatsbildungsverwaltung hatte in der vergangenen Woche Medienberichten zufolge ein dreiseitiges Schreiben an die Schulen zur Anwendung des Neutralitätsgesetz verschickt.

evangelisch.de

Die evangelische Landeskirche sieht beim Berliner Senat Bewegung in der Debatte um das Neutralitätsgesetz und das Verbot religiöser Symbole im öffentlichen Dienst. Das zu Schuljahresbeginn von der Senatsbildungsverwaltung an die Schulen verschickte Rundschreiben zur Anwendung des Gesetzes sei ein „guter Schritt zu mehr Öffnung und Gelassenheit“, sagte Konsistorialpräsident Jörg Antoine am Sonntag dem Evangelischen Pressedienst (epd). Danach könnten religiöse Symbole getragen werden, „wenn sie nicht zu einem demonstrativen Zweck getragen werden“, sagte Antoine als Chefjurist der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.

weiterlesen