„Asyl soll kein Grundrecht mehr sein“


Noch hat Frauke Petry, 42, ihr Mandat im Sächsischen Landtag. Dort führt sie seit 2014 die AfD-Fraktion. Zurzeit äußert sich die Bundesvorsitzende nicht dazu, welche Funktion sie in einer möglichen AfD-Bundestagsfraktion übernehmen möchte. Als Nächstes lesen Sie das Gespräch mit Lothar Brandau von der FDP. © Ronald Bonß

Frauke Petry, AfD-Direktkandidatin für den Bundestag, steckt ihre Politik ab: Flüchtlinge, Familien, schnelles Internet.

Interview Franz Werfel | Sächsische Zeitung

Frau Petry, die AfD hat im Landtag das Burkaverbot beantragt, im Wahlprogramm für den Bundestag steht es auch drin. Was ist an Burkas so schlimm?

Bei Burkas und Nikabs bleiben nur die Augen frei. Das ist für uns eine Grundsatzfrage: Wie wollen wir mit religiöser Symbolik umgehen? Es ist egal, wie viele Frauen das aktuell in Sachsen betrifft. Denn wir sehen, dass es in den Großstädten zunimmt. Politiker sollten Politik nicht für den Augenblick machen, sondern vorausschauend handeln. Aufgrund der Demografie wird die Zahl der Muslime bundesweit und auch in Sachsen steigen. Deshalb müssen wir Regelungen für die Zukunft treffen. Wir wollen nicht, dass für Mädchen oder Frauen die Vollverschleierung normal wird. Denn das passt nicht zu der offenen Wertegemeinschaft, die wir uns wünschen.

Was ist mit denen, die sich so kleiden wollen, ohne gezwungen zu werden?

Die Frage ist, was freie Religionsausübung in Deutschland bedeutet. In Belgien und Frankreich sind Burkas schon verboten, in Ägypten wird darüber gerade diskutiert. Warum? Weil Religion und Staat getrennte Dinge sind. Wer sich im privaten Raum verschleiern will, kann das gerne tun. Im öffentlichen Raum wollen wir das nicht.

weiterlesen

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Asyl soll kein Grundrecht mehr sein“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s