Der heißeste Ort der Erde lag vor 40 Millionen Jahren in Kanada


foto: department of natural resources canada Vor rund 40 Millionen Jahren schlug ein Asteroid im Nordosten Kanadas einen rund 30 Kilometer durchmessenden Krater. Heute liegt an dieser Stelle der Mistastin Lake.
Höchste je nachgewiesene Temperatur in der Erdkruste ist einem Asteroideneinschlag zu verdanken

derStandard.at

Für kurze Zeit war es der heißeste Ort aller Zeiten auf der Oberfläche der Erde – zumindest nach bisherigen Erkenntnissen: Als vor rund 40 Millionen Jahren ein Asteroid eine Region im heutigen Nordosten Kanadas traf, erhitzte der Impakt den Fels auf mindestens 2.370 Grad Celsius – das entspricht rund der Hälfte der Temperatur, die auf der Sonnenoberfläche herrscht. Dass man heute diese Rekordhitze feststellen kann, ist dem Fund von speziellen Edelsteinen zu verdanken.

Normalerweise ist es eine schwierige Angelegenheit, die durch einen Asteroideneinschlag verursachte Hitze genauer zu bestimmen. Einerseits liegen derartige Ereignisse Jahrmillionen zurück, zum anderen bleiben weder vom Geschoss aus dem All, noch vom getroffenen Gestein genug übrig, um daraus auf die Bedingungen während des Impakts zu schließen.

weiterlesen