Vatikan eröffnet Verfahren wegen Kinderpornografie


Die Hinweise kamen aus dem US-Außenministerium: Ein Mitarbeiter der Vatikanbotschaft in Washington soll kinderpornografische Fotos bessesen haben. Nun wird gegen ihn ermittelt.

katholisch.de

Der Vatikanische Gerichtshof hat gegen einen Mitarbeiter der Vatikanbotschaft in Washington ein Verfahren wegen des Besitzes kinderpornografischer Bilder eröffnet. Das teilte Vatikan am Freitag mit. Nach Hinweisen aus dem US-Außenministerium Ende August habe der Vatikan den betreffenden Priester zurückgerufen; derzeit befinde er sich im Vatikan.

Das vatikanische Staatssekretariat habe daraufhin die für die Strafverfolgung zuständige Behörde im Vatikan informiert. Die habe nun eine Untersuchung eröffnet und begonnen, in internationaler Zusammenarbeit relevante Indizien zu sammeln. Entsprechend den rechtlichen Vorgaben bei Voruntersuchungen würden die Untersuchungen einstweilen vertraulich geführt, teilte der Vatikan weiter mit.

weiterlesen