Venus: Überraschung auf der Nachtseite


Während die Super-Rotation auf der Venus-Tagseite (rechts) eher regelmäßig verläuft, ist sie auf der Nachtseite sehr viel chaotische und unregelmäßiger. © ESA, JAXA, J. Peralta and R. Hueso
Chaotische Ströme und stehende Wellen: Ein erster Blick auf die Nachtseite der Venus enthüllt Überraschendes. Denn Atmosphäre und Wolken verhalten sich dort völlig anders als erwartet – und auch anders als auf der Sonnenseite. So rotiert die Gashülle unseres Nachbarplaneten auf der dunklen Seite weniger gleichmäßig und es gibt zuvor unbekannte Wolkenformationen. Besonders rätselhaft aber ist eine Dominanz von stehenden Wellen und Wolken auf der Venus-Nachtseite.

scinexx

Die Venus ist ein Planet der Extreme: Auf ihrer Oberfläche herrscht eine Gluthitze von fast 500 Grad Celsius, aktive Vulkane speien Lava und ein 90-fach höherer Druck als auf der Erde lastet auf allem. Als wäre das nicht genug, rasen Winde und Wolken aus ätzender Schwefelsäure in enormem Tempo um den Planeten. Die gesamte Gashülle der Venus rotiert dadurch 60 Mal schneller als der Planet selbst – Planetenforscher bezeichnen dies als Superrotation.

weiterlesen