Zentralratspräsident gibt Kirchen Mitschuld an Antisemitismus


links: Bildnis von Gewalt gegen Juden entstanden 1250 ;rechts: „Von den Juden und ihren Lügen“: mit dieser Schrift begann Martin Luthers Serie judenfeindlicher Schriften von 1543. Bild: zu-Daily.de
Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, hat die beiden großen Kirchen für Antisemitismus in Deutschland mitverantwortlich gemacht.

evangelisch.de

„Das ist ein über Generationen tradierter Antisemitismus. Da haben sicherlich beide christlichen Kirchen eine Mitschuld“, sagte Schuster dem Berliner „Tagesspiegel“ (Sonntag).

Über Jahrhunderte sei von Kanzeln Judenfeindlichkeit gepredigt worden, sagte der Zentralratspräsident weiter: „Auf diesem Boden hat nationalsozialistische Propaganda gut gefruchtet.“ Es sei erstaunlich, heute noch zu erleben, wie sich Vorurteile über Juden in der Bevölkerung halten, sagte Schuster.

weiterlesen