Rätsel um bienentötende Lindenbäume


Im Spätsommer liegen oft massenhaft tote Hummeln unter Lindebäumen – aber warum? © 4028mdk09/ CC-by-sa 3.0
Mysteriöses Massensterben: Immer wieder kommt es zu massenhaften Todesfälle von Hummeln und Bienen unter Silberlinden. Aber warum? Lange hielt man einen giftigen Stoff im Nektar der beliebten Straßenbäume für den Schuldigen. Doch das widerlegen nun britische Forscher. Auch Pestizide können das Massensterben nur zum Teil erklären. Stattdessen scheinen die Insekten im Baum zu verhungern, wie die Wissenschaftler berichten. Zur Ursache haben sie nun einen Verdacht.

scinexx

Die aus Südosteuropa stammende Silberlinde (Tilia tomentosa) ist einer der beliebtesten Straßenbäume Europas und Nordamerikas. Denn ihre silbrigen Blätter sind dekorativ, außerdem ist diese Lindenart sehr robusat gegenüber Trockenheit und Schädlingen. Doch sie – und einige andere Lindenarten – haben eine Schattenseite: „Immer wieder werden unter blühenden Linden tausende toter Bienen gefunden“, berichten Hauke Koch von den Royal Botanic Gardens in Kew und Philip Stevenson von der University of Greenwich.

weiterlesen