Geiselhandel: Tauschgeschäfte auf Osmanen-Basar


Bild: Magazin „The Economist“
US-Präsident hatte die Freilassung des Amerikaners gefordert. Der türkische Präsident macht den muslimischen Prediger Gülen, der in den USA lebt, für den Putschversuch von 2016 verantwortlich.

Die Presse.com

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat den USA die Übergabe eines inhaftierten US-Amerikaners im Austausch gegen die Auslieferung des muslimischen Predigers Fethullah Gülen in Aussicht gestellt. „Gebt ihn uns, und wir stellen den (anderen) vor Gericht und geben ihn Euch“, sagte Erdogan am Donnerstag in Ankara bei einer Veranstaltung der Polizeiakademie.

Bei dem Amerikaner handelt es sich um den Pastor Andrew Brunson, dessen Freilassung US-Präsident Donald Trump fordert. Die deutsche Bundesregierung verlangt von der Türkei die Freilassung des „Welt“-Korrespondenten Deniz Yücel und anderer inhaftierter Deutscher.

weiterlesen