Schweiz: Hassprediger zeigt Islam-Kritikerin an


Saïda Keller-Messahli (60) wirft Abu Ramadan vor, ein IS-Anhänger zu sein. MIRKO RIES
Saïda Keller-Messahli und Abu Ramadan liegen im Streit. Jetzt geht der Imam juristisch gegen seine Widersacherin vor. Die kommt dadurch in Erklärungsnot.

Von Fabian Eberhard | Blick.ch

Sie könnten gegensätzlicher nicht sein: Abu Ramadan (64) und Saïda Keller-Messahli (60). Der Hassprediger und die Islamkritikerin. Er hetzt in der Bieler Al-Rahman-Moschee gegen Andersgläubige, sie warnt seit Jahren vor radikalen Muslimen. Dem Imam aus Libyen wirft sie vor, Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zu sein.

Jetzt eskaliert der Streit zwischen den beiden. Grund ist ein Artikel im «Bieler Tagblatt», in dem Keller-Messahli vor einer Woche schwere Vorwürfe gegen Abu Ramadan erhob: «Am 11. und 18. November 2016 predigte er in der Moschee Al Karafi in Tripolis, um Gott um Schutz der anwesenden Al-Qaida- und IS-Kämpfer zu bitten.» Als Beweis publizierte die Zeitung den Screenshot eines Youtube-Videos der Predigt.

Doch nun kommen Zweifel an der Darstellung der bekannten Islamexpertin auf. Am Freitag musste die Zeitung eine Gegendarstellung des Imams drucken. Darin wehrt er sich gegen die Anschuldigungen: «Diese Behauptung ist falsch. Wie Aufnahmen der Predigt belegen, habe ich keine entsprechende Aussage getätigt.»

weiterlesen