Ägypten: Festnahmen wegen Regenbogenflagge


Die Regenbogenfahne ist weltweites Symbol der LSBTTIQ-Bewegung. Foto: dpa
Ägyptens Justiz macht 17 Männern wegen ihrer Homosexualität den Prozess. Einige von ihnen waren festgenommen worden, als sie auf einem Konzert die Regenbogenflagge schwenkten.

Frankfurter Rundschau

In Ägypten stehen seit Sonntag 17 Männer wegen Homosexualität vor Gericht. In der Anhörung hinter verschlossenen Türen vor einem Richter in Kairo sei ihnen „Unzucht“ und „Anstiftung zur Unzucht“ vorgeworfen worden, erklärte die Justiz. Sechs der Verdächtigen waren im vergangenen Monat festgenommen worden, nachdem sie bei einem Popkonzert in Kairo die Regenbogenflagge – ein internationales Symbol der Schwulen- und Lesbenbewegung – geschwenkt hatten.

weiterlesen