Seyran Ates für Kopftuchverbot für Lehrer und Richter


Themenbild
Die Anwältin und Gründerin der liberalen Moschee in Berlin, Seyran Ates, hat sich für ein striktes Kopftuchverbot im öffentlichen Dienst ausgesprochen.

Frankfurter Rundschau

Die Frauenrechtlerin Seyran Ayes warnte vor einer zunehmenden Islamisierung der deutschen Gesellschaft. „Wir müssen hinschauen“, sagte sie am Donnerstagabend in Münster. Es sei ein kritischer Punkt erreicht, wenn selbst Kinder in Kitas und in Grundschulen heute Kopftücher trügen. Die Kleidung sei kein Bestandteil der fünf Säulen des Islams, betonte die Imamin. Die Politik müsse das Problem, dass Parallelstrukturen in Schulen und Justiz entstünden, ernst nehmen.

Kopftuchverbot an Schulen?

Es sei nicht hinnehmbar, wenn Kinder vom Schwimmunterricht abgemeldet würden. Auf diese Weise werde wieder eine Geschlechtertrennung „durch die Hintertür eingeführt, obwohl das Grundgesetz die Gleichheit von Mann und Frau garantiert“, kritisierte sie und forderte: „Der Islam braucht eine Reformation.“

weiterlesen