Schimmelpilze im Salz


Meersalz ist offenbar häufig mit Schimmelpilzen belastet. © ArtCookStudio/ thinkstock
Von wegen weiß und rein: Forscher haben Schimmelpilze in Meersalz nachgewiesen. Die Proben von Salz unterschiedlicher Herkunft waren allesamt belastet und enthielten bis zu 1,7 Sporen pro Gramm, wie sie berichten. In Maßen genossen ist das zwar unbedenklich. Problematisch wird es jedoch, wenn das verunreinigte Salz in großen Mengen ins Essen gerät und dort über einen längeren Zeitraum verweilt – zum Beispiel beim Pökeln von Fleisch.

scinexx

Es ist grobkörnig, sieht so schön natürlich aus und soll auch noch besser schmecken als herkömmliches Speisesalz: Meersalz ist die Königin unter den Salzen – und ein echtes kulinarisches Luxusgut. Wer sich etwas ganz Besonderes gönnen möchte, greift zum Fleur de Sel. Es ist das teuerste Meersalz und entsteht nur an heißen und windstillen Tagen als hauchdünne Schicht an der Wasseroberfläche, wo es in Handarbeit mit einer Holzkelle abgeschöpft wird.

weiterlesen