Amerikanische Kirche verlost Sturmgewehre


AR-15-Gewehre werden am 6. Oktober auf einer Waffenmesse in Pennsylvania ausgestellt. ©REUTERS
Mitglieder einer christliche Freikirche in Mississippi haben vor einem Supermarkt Lose verkauft. Die Hauptgewinne: zwei halbautomatische AR-15-Sturmgewehre, wie sie auch der Vegas-Todesschütze in seinem Arsenal hatte.

Frankfurter Allgemeine

Wegen einer Verlosung von Sturmgewehren steht eine christliche Freikirche im amerikanischen Bundesstaat Mississippi in der Kritik. Gemeindemitglieder der Oasis Church of All Nations hatten laut einem Bericht der „Washington Post“ (Sonntag Ortszeit) Zehn-Dollar-Lose vor einem Supermarkt der Kleinstadt Oxford verkauft. Die Hauptgewinne: zwei halbautomatische AR-15-Sturmgewehre.

Das AR-15 zählt in den Vereinigten Staaten zu den populärsten Gewehren. Allerdings erlangte es immer wieder traurige Berühmtheit, weil Amokläufer die Waffe bei Massakern einsetzten. Auch der Todesschütze von Las Vegas, Stephen Paddock, hatte mehrere solcher Gewehre in seinem Arsenal.

weiterlesen

 

2 Comments

Kommentare sind geschlossen.