Australien: Erzbischof verteidigt Millionenspende an Kampagne gegen Homoehe


Bild: tilly
„Als Beitrag zur sozialen Gerechtigkeit“ verteidigt der anglikanische Erzbischof von Sydney die Eine-Million-Dollar-Spende seiner Diözese für die Nein- Kampagne gegen die Homoehe. Zusammen mit der katholischen Erzdiözese Sydney ist die konservative anglikanische Diözese Gründungsmitglied der „Koalition für die Ehe“

Von Michael Lenz | evangelisch.de

„Einige haben die Frage gestellt, ob das Geld nicht besser für soziale Gerechtigkeit wie Essen für die Armen, für die Obdachlosen von Sydney, für Flüchtlinge und so weiter ausgegeben worden wäre“, hieß es in einem am Mittwoch Ortszeit veröffentlichten Brief von  Erzbischof Glenn Davies an die Synode und Kirchen seiner Diözese. „Tatsächlich aber geht unser Mitwirken in der Coalition for Marriage nicht auf Kosten unseres Engagements für soziale Gerechtigkeit, sondern weil wir ihr verpflichtet sind“, hieß es in dem Brief weiter. Eine Million australische Dollar entsprechen umgerechnet  rund 659 Tausend Euro.

weiterlesen