ORTHODOXIE: Russlands neues „kriegerisches Christentum“


Alexander Kalinin auf dem Weg in ein Gericht in Moskau Quelle: AP
Unter Wladimir Putin erlebt das Land eine Renaissance der Religion – und des Fundamentalismus. Christen greifen zur Gewalt. Ein Phänomen, das seine Wurzeln schon in der Sowjetunion hat.

Von Pavel Lokshin | DIE WELT

„Einen wie Iwan den Schrecklichen könnten wir gut gebrauchen“, sagt Alexander Kalinin, 33, grimmiger Blick, stattlicher Vollbart. Dieben sollen Hände abgehackt, Fluchen in der Öffentlichkeit soll verboten werden. Nicht am Westen, sondern am Iran soll sich Russland ein Beispiel nehmen, sagte er vor drei Wochen in einem Interview des russischen Nachrichtenportals Meduza.io.

Kalinins bislang unbekannte Organisation heißt „Christlicher Staat“. Hunderte Gläubige will er im Internet vernetzt haben, Männer und Frauen, die das heutige Russland für gottlos halten. Seine Sympathisanten, prahlte Kalinin, steckten hinter der Welle von Bombendrohungen, die im September durch Russland rollte.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s