Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?


Wenn die Menschen in Bayern an Allerheiligen 2017 wieder der Toten gedenken, gehört es zur ruhigen Atmosphäre des Trauertages: Das Tanzverbot. Ab wann das Tanzverbot heuer wieder an Allerheiligen gilt, welche Ausnahmen gelten und wann es endet, haben wir hier zusammengefasst. Außerdem beantworten wir die Fragen, welcher Gedanke hinter dem Tanzverbot an Allerheiligen steht.

Von Franz Rohleder | Merkur.de

Wann beginnt das Tanzverbot an Allerheiligen 2017?

Das Tanzverbot an Allerheiligen 2017 beginnt am Mittwoch, 1. November, ab 2 Uhr. Bis zum Jahr 2012 galt in Bayern noch ein Tanzverbot ab Mitternacht. Im Zuge der geänderten Rechtslage darf seitdem in die stillen Feiertage bis 2 Uhr morgens reingefeiert werden. Allerheiligen am 1. November ist weiterhin ein sogenannter „stiller Feiertag“, an dem in Bayern keine Tanzveranstaltungen stattfinden dürfen und an dem der Charakter von Veranstaltungen eher ernst sein soll. Das Tanzverbot an Allerheiligen endet in Bayern um 24 Uhr – also genau in der Minute, wenn der Donnerstag, 2. November, beginnt.

Tanzverbot: Warum sollen die Menschen am Allerheiligen nicht feiern?

Prof. Alois Baumgartner, der ehemalige Vorsitzende des Diözesanrats der Katholiken in der Erzdiözese München und Freising, erklärte zu dieser Frage 2008 dem Münchner Merkur: „Es tut allen gut, Tage zu haben, an denen man derer gedenkt, die vor uns gelebt haben. Diese Erinnerung im ganzjährigen Rummel untergehen zu lassen, wäre ein Verlust an Humanität. Es ist gut, dass es einen Tag gibt, an dem wir uns daran erinnern, dass wir auf den Schultern anderer stehen und die Kultur, in der wir leben, nicht von uns gemacht ist.“

weiterlesen

1 Comment

  1. Ein seltsamer Artikel des Merkur. Es geht laut Text um 2017, in der Bildunterschrift um 2016 und die ältesten Kommentare darunter sind von vor zwei Jahren!?

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.