Spanien wehrt sich gegen „Katalanische Republik“, Puigdemont ruft zu“friedlichem Widerstand“ auf


foto: presidency press service, pool photo via ap
Nach dem Rausch kommt der Kater. Bis um zwei Uhr in der Früh feierten tausende Befürworter der Unabhängigkeit auf der Plaça Sant Jaume im Herzen Barcelonas vor dem Sitz der Regierung, der Generalitat, ihre „Katalanische Republik“, die das Autonomieparlament um 15.27 Uhr beschlossen hatte.

Von Reiner Wandler | derStandard.at

Doch noch während Musik und Tanz auch in vielen Provinzstädten das Bild bestimmte, holte der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy in Madrid zum Gegenschlag aus. Und der Konservative hatte einen Trumpf im Ärmel: Nach einer Sondersitzung seines Kabinetts gab er bekannt, dass er, mit dem Verfassungsartikel 155 in der Hand, das katalanische Autonomieparlament auflösen und Neuwahlen für den 21. Dezember ansetzen werde.

weiterlesen