Wenn „besorgte Bürger“ über „schwule Weihnachtsmänner“ debattieren


Diese beiden alternativen Weihnachtsmänner vom Penny-Markt sorgen in sozialen Netzwerken für Empörung und Hetze, zahlreichen Aufrufen zum Boykott und gar einigen Aufrufen zur Sachbeschädigung (Bild: Montage mit Motiv von PENNY Markt GmbH)
Die neuesten Zipfelmänner vom Penny-Markt sorgen für wutentbrannte homofeindliche Kommentare in sozialen Netzwerken – geschürt von rechten Seiten.

Von Norbert Blech | QUEER.DE

Der PR-Coup des längst begonnenen Weihnachtsgeschäfts ist in diesem Jahr dem zur REWE-Gruppe gehörenden Penny-Markt gelungen. Wie in den Vorjahren bietet dieser alternative Schokoladen-Weihnachtsmänner, sogenannte „Zipfelmänner“ an – diesmal zusätzlich in zwei Motiven mit Regenbogenmotiven (queer.de berichtete).

„Ab Montag bei Penny: Regenbogenliebe“, kündigte der Discounter am Freitag bei Facebook an. Ab Montag sei die „kulturübergreifende Botschaft für Frieden, Liebe, Toleranz und Weltoffenheit“ in allen Fillialen erhältlich (für 1,19 Euro pro Stück und nur für kurze Zeit). „Willkommen im Team Zipfelmann: Unser neues Design steht für Vielfalt, Toleranz und Liebe!“

weiterlesen