Neuer Blick in ägyptische Kindermumie


Die ägyptische Kindermumie „Sherit“ in kombinierter CT- und 3D-Scan-Darstellung. © Artec 3D
Farbiger Rundumblick: Mit einer Kombination aus 3D-Scan und Computer-Tomografie haben Forscher eine ägyptische Kindermumie auf ganz neue Art begreifbar gemacht. Denn das resultierende 3D-Modell zeigt sowohl die Details des Mumieninneren, als auch die Farbenpracht der Mumienhülle. Das vor 2.000 Jahren begrabene Mädchen „Sherit“ erwacht damit gleichsam zu neuem Leben.

scinexx

Mumien liefern spannende Einblicke in das Leben im alten Ägypten. Sie verraten beispielsweise, dass die damaligen Eliten teilweise schon in jungen Jahren unter Arterienverkalkung litten und auch sonst nicht sehr gesund lebten. Zudem halfen Mumienuntersuchungen dabei, historische Mordfälle und undurchsichtige Verwandtschaftsverhältnisse aufzuklären. Oft kommen bei solchen Analysen Computertomografen zum Einsatz. Diese Aufnahmen erlauben es, in das Innere der einbalsamierten Toten zu blicken, ohne die fragile und oft jahrtausendealte Hülle zu beschädigen.

weiterlesen