Eine richtige „Watschn“ für die Münchner Polizei


2012 demonstrierten Löwenfans in München unter dem Motto: „Wir wollen die Akten! Wir wollen Aufarbeitung! Wir wollen Gerechtigkeit!“ (Foto: Stephan Rumpf)
  • Bei einem Amateurderby im Jahr 2007 sollen Beamten mit Schlagstöcken und Pfefferspray gegen zwei Löwen-Fans vorgegangen sein.
  • Die beiden verprügelten Männer klagten gegen alle Instanzen gegen die Polizisten – deren Identität war aber nicht aufzuklären.
  • Und genau darin sah der Europäische Gerichtshof das Problem.

Von Susi Wimmer | Süddeutsche Zeitung

Das Urteil, das der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte am Donnerstag gesprochen hat, könnte man in Bayern so zusammenfassen: Es ist eine richtige „Watschn“, also eine Ohrfeige, für die Staatsregierung und die Sicherheitsbehörden.

Die Straßburger Richter rügten nämlich zum einen in sehr deutlichem Ton die Münchner Polizei für lückenhafte Ermittlungen; zum anderen legten sie dem Freistaat Bayern und sieben weiteren Bundesländern dringend nahe, endlich auch Polizisten, die in geschlossenen Einheiten oder Sonderkommandos im Einsatz sind, eindeutig zu personalisieren und zu kennzeichnen.

weiterlesen