Instruktoren der US-Streitkräfte wegen Misshandlung von Muslimen verurteilt


Weil er muslimische Rekruten systematisch misshandelt hat, ist ein Ausbildungsleiter der US-Marineinfanterie zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt worden. Zudem wird er unehrenhaft aus der Armee entlassen, wie amerikanische Medien am Freitag (Ortszeit) berichteten.

Neue Zürcher Zeitung

Ein Militärgericht befand den Unteroffizier laut Medienberichten für schuldig, mehr als ein Dutzend muslimische Armeeanwärter während ihrer Grundausbildung auf dem Stützpunkt Parris Island in South Carolina schikanösem Drill unterworfen zu haben. Eines der Opfer war nach der Tortur aus dem zweiten Stockwerk eines Gebäudes in den Tod gestürzt.

Die Militärjury aus insgesamt acht Männern und Frauen entschied zudem, den Ausbildungsleiter unehrenhaft aus der Armee zu entlassen. Das Hafturteil geht noch über die Forderung der Staatsanwaltschaft hinaus, die sieben Jahre Gefängnis verlangt hatte.

weiterlesen