UN-Klimakonferenz in Bonn: Eine „Reihe von Beschwerden“ über sexuelle Belästigung


Die UN-Klimakonferenz fand vom 6. bis 18. November in Bonn statt Quelle: Getty Images/Getty Images Europe
Die Weltklimakonferenz ist Samstagfrüh zu Ende gegangen. Jetzt wurde bekannt, dass es mehrere Beschwerden über sexuelle Belästigungen gegeben hat. Erstmals war eine „Null Toleranz“-Politik ausgerufen worden.

DIE WELT

Bei der UN-Klimakonferenz in Bonn hat es Beschwerden über sexuelle Belästigung gegeben. „Meines Wissens nach hat es hier in Bonn eine Reihe von Beschwerden gegeben“, sagte ein Sprecher des Sekretariats der UN-Klimarahmenkonvention, Nick Nuttall, auf Anfrage der Nachrichtenagentur AFP.

Details zu den Beschwerden nannte er nicht, auch machte er keine Angaben zu den mutmaßlichen Tätern. Offenbar wollten die Betroffenen „keine weiteren formellen Schritte“ einleiten.

weiterlesen